Die kindgerechte Geometrie mit tiefem Einstieg ermöglicht ein sicheres Auf- und Absteigen. Woom

Worauf es beim Laufrad-Kauf ankommt!

Kaufberatung: Kinder-Laufrad Was macht ein gutes Laufrad aus?

Das perfekte Laufrad? Schwer zu finden? Gar nicht: In unserem Artikel geben wir etwas Starthilfe! Wir sagen Dir, worauf es beim Laufrad-Kauf ankommt, zeigen Zubehör und stellen unsere Top 10 Laufräder vor.

Das Wichtigste vorab: Reinwachsen is nich! Passen muss es von Anfang an! Entscheidend ist, dass die Größe des Laufrads zur Größe und zum Alter des Kindes passt. Hierbei ist tatsächlich das Alter des Kindes weniger maßgeblich als die Größe bzw. Schrittlänge. Schließlich sind Kinder sehr unterschiedlich groß. Laufräder gibt es bereits für Kinder ab einer Körpergröße von ca. 85 cm.

Keep on riding, keep on smiling!
Woom

5-Punkte-Check Laufrad

Passende Größe, Gewicht, Preis – wir haben uns für dich auf dem Markt umgeschaut und sagen dir, worauf es ankommt. So gelingt der Einstieg für kleine Nachwuchsradler!

Das Tadpole Mini ist das kleinste Laufrad von Frog Bikes.
Frog Bikes


1. Kindgerechte Rahmengeometrie
Viele Laufradhersteller arbeiten mit Kinderärzten zusammen und erforschen das Bewegungsverhalten von Kindern ganz genau. Daraus leiten sie das Design für die Rahmengeometrie ab und stellen sicher, dass diese für kleine Piloten komfortabel und sicher ist. Ein kindgerechter Rahmen ist geschwungen und ermöglicht bequemes und sicheres Auf -und absteigen.

2. Ergonomische Komponenten
Dünne Griffe für kleine Hände! Damit das Kind richtig greifen kann, sollten die Hersteller das Laufrad mit altersgerechten Anbauteilen ausstatten. Das sind beispielsweise schmale Lenker, Griffe mit geringerem Durchmesser und Bremshebel, die ebenso gut zu erreichen und leicht zu bedienen sind.

3. Geringes Gewicht
Wir kennen es selbst! Je leichter ein Fahrzeug ist, desto leichter lässt es sich bewegen! Ein gutes Laufrad zeichnet sich auch durch ein geringes Gewicht aus. Rahmen aus Aluminium und Magnesium sind leichter als welche aus Stahl. Achte auf ein geringes Gesamtgewicht!

4. Option zum Mitwachsen
Ein Laufrad sollte von Anfang an passen, d.h. es sollte auf keinen Fall zu groß sein. Damit es dennoch eine Weile passt, sind viele Laufräder mit einer verstellbaren Sattelstütze und einem höhenverstellbaren Lenker ausgerüstet – sie wachsen also mit deinem Kind mit!

5. Robustheit und Ersatzteile
Laufräder haben kein leichtes Leben! Sie fallen gerne mal um, der Umgang der kleinen Piloten mit dem Gefährt ist erfahrungsgemäß nicht gerade pfleglich und doch sollte es lange halten und weitervererbt werden. Eine gut sortierte Ersatzteilversorgung ist wichtig!

Was kostet ein gutes Laufrad?


Ein Laufrad gibt es schon für ca. 40 Euro. Doch denk immer daran: Mit dem Laufrad führst du deinen Nachwuchs ans Radfahren heran. Und für ganz schmales Geld bekommst Du häufig nur die schweren und schwergängigen Modelle. Das macht keinen Spaß.

Die im Folgenden vorgestellten Laufräder sind neu im Preisbereich zwischen 100 – 220 Euro angesiedelt. Das teuerste Laufrad kostet 285 Euro. Aber warum alles neu kaufen? Die Zeit, in der ein Laufrad genutzt wird, ist relativ kurz. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich nach einem gebrauchten Laufrad umzusehen.

Wie lernt man Laufrad fahren?


Erfahre, wie du dein Kind beim Laufrad fahren lernen unterstützen kannst! Mit unseren Do’s und Don´ts führst du dein Kind behutsam an die neue Bewegung ran.

Woom


Do’s beim Laufrad fahren lernen:

✔ Stelle Sattel- und Lenker entsprechend der Körpergröße ein! Das Kind sollte mit leicht gebeugten Knien auf dem Sattel sitzen. Der Boden sollte mit dem ganzen Fuß und der Lenker mit den Händen gut zu erreichen sein.

✔ Suche eine passende Umgebung! Idealerweise ist das ein verkehrsberuhigter Bereich, ein eingezäunter Hof oder ein Park.

✔ Gib deinem Kind Sicherheit! Laufe bei den ersten Versuchen nebenher mit, um Dein Kind stoppen zu können, wenn es zu schnell wird oder Angst bekommt.

✔ Helm auf! Kinder erreichen auf Laufrädern mitunter hohe Geschwindigkeiten. Laufradfahren also nur mit passendem Kopfschutz!

Don´ts beim Laufrad fahren lernen:

✘ Bitte nicht Anschieben! Viele Kinder empfinden das als unangenehm. Denn sie wollen sich selbständig, in ihrem eigenen Tempo und spielerisch an die neue Bewegung herantasten.

✘ Sandalen und offene Schuhe sind zum Laufrad fahren ungeeignet! Die Kinder bremsen hauptsächlich mit den Füßen. Wir empfehlen feste Schuhe mit einem guten Profil!

Das LR 1 Supermoto ist bereit für Off-Road Abenteuer.
Puky I Stephan Peters Design

Rutschfahrzeuge: Für Kleinkinder ab 1 Jahr

Für die ganz Kleinen ab ca. 1 Jahr gibt es 4-rädrige Laufräder, sogenannte Rutschfahrzeuge. Sie empfehlen sich selbst dann, wenn die Kinder gerade erst das Laufen erlernt haben. Mit dem Pukylino des Herstellers Puky beispielsweise, sammeln die Kinder die ersten Erfahrungen im Auf- und Absteigen, Abstoßen sowie Lenken. Das schult insbesondere die Koordination von gleichmäßigen und gegenläufigen Beinbewegungen.

Puky I Stefan Lemanski
Das Rutschfahrzeug Pukylino von Puky kostet ca. 50 Euro.

Wir setzen mit dem Pukylino sehr früh in der motorischen Entwicklung des Kindes ein. Wenn die Kinder erstmals gestützt gehen, dann ist der Zeitpunkt gekommen, wo man sie auch auf das Pukylino setzen kann. Sie lernen die ersten Lenkbewegungen und auch, dass sich Räder drehen können.

Karsten Geisler, Marketingleiter von PUKY

Zubehör

Hier stellen wir Dir nützliches Zubehör für sicheren Laufrad-Spaß vor: Vom Helm, über’s Abschleppseil und den ersten ferngesteuerten Bremsassistenten!

Puky
4 Bilder

Top 10: Die zehn besten Laufräder

Wir haben für dich recherchiert und stellen im Folgenden unsere Top 10 Laufräder für den Nachwuchs vor. Von robust bis leicht, mit und ohne Bremse, von kunterbunt bis schwarz. Alle hier gezeigten Modelle sind qualitativ hochwertige Laufräder, die speziell für die Bedürfnisse und die Fähigkeiten von (Klein-) Kindern angepasst sind. Dies bezieht sich auf eine kindgerechte Rahmengeometrie, die das leichte Auf- und Absteigen ermöglicht, ebenso auf ergonomische Anbauteile wie beispielsweise Griffe für kleine Hände und leicht zu greifende Bremsen. Zudem ist das Gewicht der Laufräder im Allgemeinen recht niedrig gehalten, denn schließlich soll die Bewegung von Anfang an Spaß machen!

1
Das LR1 ist der Laufrad-Klassiker von Puky.
Puky

Puky LR 1

Der Klassiker von Puky! Auf dem Puky LR 1 haben sich schon Generationen ans Fahrradfahren herangetastet. Und das aus gutem Grund: Mit tiefem Einstieg, rutschfestem Bananensattel, großem Trittbrett und Lenkerpolster sind größere Kinder ab 2,5 Jahren auf dem LR1 sicher unterwegs. Der robuste Stahlrahmen hat eine stoßfeste Pulverbeschichtung und schluckt auch den ein oder anderen Kratzer. Erhältlich mit und ohne Bremse.
_

Alter: ab 2,5 Jahren
Körpergröße: 90 – 115 cm
Schrittlänge: 34 – 47 cm
Gewicht 4,40 kg
Preis: ab 104,99 Euro

2
Puky

Puky LR Trail

Abenteurer aufgepasst! Das Puky LR Trail ist eine Sonderedition und gemacht für Abstecher in Wald und Wiese. Vom LR 1 unterscheidet es sich durch grobstollige Reifen und einen breiteren Lenker für mehr Kontrolle auf schwierigem Terrain. Zudem ist das LR Trail standardmäßig mit einer kindgerechten Bremse ausgerüstet und anstelle des Trittbretts sind leichte, demontierbare PEGs verbaut. Cooles Feature: Die Front ziert ein Startnummernschild!
_

Alter: ab 2,5 Jahren
Körpergröße: 90 – 120 cm
Schrittlänge: 36 – 49 cm
Gewicht: 3.60 kg
Preis: ab 219,99 Euro

3
Mit 2,95 kg ist das Woom Original 1 ein echtes Leichtgewicht.
Woom

Woom Original 1

Mit 2,95 kg ist das Woom 1 Original unschlagbar leicht und überzeugt Eltern wie Nachwuchs auch mit weiteren Features: der superleichte Alu-Rahmen hat einen altersgerechten tiefen Einstieg und ist mit einer langen Sattelstütze ausgestattet. Dadurch kann die Sattelhöhe lange Zeit an die Größe des Kindes angepasst werden. Woom bietet das Laufrad Original 1 in fünf kräftigen Farben; neben den Klassikern woom red und woom green, ist spätestens mit sky blue, purple haze oder sunny yellow die Lieblingsfarbe bestimmt dabei!
_

Alter: 1,5 – 3,5 Jahre
Körpergröße: 82 – 100 cm
Schrittlänge: k.A.
Gewicht: 2,95 kg
Preis: ab 199,00 Euro

4
Moosgummi anstatt Gummi - Strider stattet sein Laufrad mit Reifen aus Moosgummi aus. Diese sind leicht und sollen unplattbar sein!
Strider Bikes

Strider 12 Classic

Über Stock und Stein geht es mit dem Strider Classic – und das laut Hersteller sogar mit unplattbaren Reifen! Hier kommen nämlich keine Luftreifen, sondern Moosgummireifen zum Einsatz und diese sind auf ebenso leichte wie stabile Felgen montiert. Trotz Stahlrahmen ist das Laufrad mit 2,9 kg ein Leichtgewicht. Das wirkt sich positiv aufs Handling aus freut den Nachwuchs! Das Strider Classic 12 steht in den vier Farben blau, grün, pink und rot zur Auswahl.
_

Alter: 1,5 - 3 Jahre
Körpergröße: k.A.
Schrittlänge: 30 – 43 cm
Gewicht: 2,9 kg
Preis ab 119,99 Euro

5
Das Kokua Jumper ist mit einer Elastomer-Federung im HInterbau ausgestattet.
Kokua Bikes

Kokua Like a Bike Jumper

Früh übt sich, wer eine Karriere als Profi-Mountainbiker anstrebt! Das Kokua Like a Bike Jumper ist das Laufrad für große Sprünge! Dank seinem ovalem Oversize-Oberrohr ist der Rahmen gleichermaßen stabil und leicht. Die in der Hinterbauschwinge integrierte Elastomer-Federung steckt Bodenwellen und Sprünge über Bordsteine locker weg. Die großvolumigen Reifen liefern ein Extra-Plus an Komfort.
_

Alter: 2 - 4 Jahre
Körpergröße: k.A.
Schrittlänge: 36 – 46 cm
Gewicht: 3,4 kg
Preis: ab 199,00 Euro

6
Für die Kleinsten: Das Tadpole Mini kommt mit 10"-Bereifung.
Frog Bikes

Frog Bikes Tadpole Mini

Klein, aber oho! Das Tadpole Mini von Frog Bikes macht seinem Namen alle Ehre, denn mit 10“-Zoll Reifen ist es das kleinste uns bekannte Laufrad. Dank dem geschwungenen Alu-Rahmen können Kleinkinder ab ca. 18 Monaten sicher auf- und absteigen und sich sukzessive an die Bewegungsabläufe des Laufradfahrens herantasten. Frog Bikes verbaut hier eine besonders leicht zu erreichende Hinterradbremse und eine Klingel. Nachhaltig überzeugend finden wir die Herstellergarantie von 5 Jahren auf Rahmen und Gabel! Made in UK.
_

Alter: 1,5 – 3 Jahre
Körpergröße: ab 67 cm
Schrittlänge: ab 24 cm
Gewicht: 3,4 kg
Preis ab 285,00 Euro

7
Custom-made geht auch beim Laufrad. Der Hersteller KU Bikes bietet verschiedene Ausstattungsvarianten.
KU Bikes

KU Bikes Laufrad 12 Custom

Große Qualität für kleine Biker! Die Suche nach Fahrrädern für die eigenen Kinder verlief erfolglos. Deshalb gründeten die beiden Allgäuer Brüder Hannes und Jonas Kuisle kurzerhand ihr eigenes Unternehmen KuBikes. Der Clou: Die Laufräder lassen sich individuell zusammenstellen und werden komplett im Allgäu montiert! Neben vielen Farben, Glitzer-Lasuren und Designs stehen drei Reifenvarianten und zur Auswahl. Erhältlich mit oder ohne Hinterradbremse. Das Ku Bikes 12 Custom passt Kindern ab ca. 2 Jahren und ca. 88 cm Körpergröße (Schrittlänge 33 cm).
_

Alter: 2 – 4 Jahre
Körpergröße: ab 88 cm
Schrittlänge: 35 - 42 cm
Gewicht: 3,3 kg
Preis: ab 139,00 Euro

8
Der Vollholzrahmen des Early Rider Lite weckt Vertrauen auf den ersten Blick.
Early Rider

Early Rider Lite

In heißer Easy-Rider-Optik präsentiert sich das Laufrad Early Rider Lite. Mit seinem stabilen Vollholzrahmen weckt das Early Rider Lite auf den ersten Blick Vertrauen und wenn es erst mal rollt, dann tut es dies äußerst gutmütig und komfortabel. Die Firma Early Rider aus England entwickelt seit 2005 kindgerechte Laufräder, die Spaß machen und den kindlichen Entdeckergeist auf spielerische Weise fördern. Für eine extra Style sorgt der lässige (Kunst-) Ledersattel, natürlich abwischbar und abnehmbar!
_

Alter: 2 – 3,5 Jahre
Körpergröße: 88 – 100 cm
Schrittlänge: 32 - 45 cm
Gewicht: 3,2 kg
Preis: ab 129,99 Euro

9
Das Balance Go 12 hat einen leichten Magnesium-Rahmen.
Elvent

Elvent Balance Go 12

Das Start-Up Elvent aus dem schwäbischen Spaichingen geht im Laufradbau ganz eigene Wege. Dem Elvent Balance Go 12 spendierten die Unternehmensgründer kurzerhand einen Rahmen aus einer leichten Magnesium-Legierung und sparen im Vergleich zu Aluminium damit 30% an Gewicht ein. Auch der Rest ist durchdacht: Reichlich Komfort auf unebenem Terrain liefern die Luftreifen und durch die lange Sattelstütze wächst das Laufrad mit. Erhältlich ist das Balance Go 12 in den drei Farben schwefelgelb, rosa und mattschwarz.
_

Alter: 1,5 - 4 Jahre
Körpergröße: 80 – 100 cm
Schrittlänge: 32,5 – 45,5 cm
Gewicht: 3,0 kg
Preis: ab 159,00 Euro

10
Das Specialized Hotwalk ist ein Laufrad für den MTB-Nachwuchs.
Specialized Bikes

Specialized Hotwalk

Auch MTB-Hersteller wie Specialized mischen auf dem Markt der Kinder-Laufräder mit. Das Specialized Hotwalk ist ein solider und durchdachter Flitzer für den Nachwuchs. Die Nähe zum kleinen Mountainbike lässt sich zumindest optisch nicht abstreiten: Mit starkem Design, minimalistischer Ausstattung und voluminösen Reifen schreckt es vor Off-Road-Abstechern nicht zurück! Für Leichtbau-Fans: 2020 stellte Specialized eine Carbon-Version des Hotwalk vor. Das hat allerdings seinen Preis…
_

Alter: 2 - 4 Jahre
Körpergröße: k.A.
Schrittlänge: k.A.
Gewicht: k.A.
Preis: ab 199,00 Euro

Zur Startseite
Bike Bike Bicycle tyres Kaufberatung Fahrradreifen Runde Sache

Fahrradreifen Kaufberatung