Urban E-Bikes im Neuheiten-Ticker

    Neue Elektrobikes 2023
    Urban E-Bikes im Neuheiten-Ticker

    Hier findest du aktuelle E-Bike-News – kompakt und übersichtlich. Damit du immer auf dem Laufenden bist.

    Neues Sushi Bikes Modell Maki 3.0
    Foto: Sushi Bikes
    In diesem Artikel:
    • 19.01.2023: Urban E-Bike SUSHI Bikes Maki 3.0
    • 19.01.2023: Urban E-Bike SUSHI Bikes California Roll 3.0
    • 19.12.2022: Urban E-Bike DESIKNIO X20 Pinion
    • 01.12.2022: E-Lastenrad MATE Mate SUV
    • 15.11.2022: City E-Bike CANNONDALE Mavaro Neo 3
    • 15.11.2022: Trekking E-Bike CANNONDALE Tesoro Neo X2
    • 18.10.2022: Leichtes E-Lastenrad VELLO Sub
    • 15.10.2022: Lastenrad-Trike CORRATEC Life S Dual
    • 02.10.2022: E-Rennrad aus dem 3D-Drucker SUPERSTRATA Electric
    • 25.09.2022: E-Gravelbike BIANCI E-Arcadex
    • 20.09.2022: E-Bikes von SHELL – Greenwashing auf zwei Rädern?
    • 01.09.2022: Speed-Pedelec STROMER ST3 – Limited Edition
    • 24.08.2022: Urban E-Bike BIANCI E-Vertic T-Type
    • 24.08.2022: City E-Bike URBAN DRIVESTYLE Uni Viper
    • 04.08.2022: SUV E-Bike ROSE Mayor Plus
    • 29.07.2022: E-Bike im Baukastensystem VELO DE VILLE 6TY
    • 29.07.2022: Variables E-Kompaktrad TERN NBD
    • 22.07.2022: Neue Urban E-Bike AMPLER Juna und Axel
    • 22.07.2022: City E-Bike HERCULES Urbanico mit integrierter Technik
    • 22.07.2022: Leichte E-Bikes SCHINDELHAUER Heinrich und Hannah

    19.01.2023: Urban E-Bike SUSHI Bikes Maki 3.0

    Mit einigen Updates geht Sushi Bikes 2023 ins Rennen. Das puristisch-cleane Urban E-Bike Maki 3.0 der beiden Sushi-Macher Joko Winterscheidt und Andy Weinzierl ist komfortabler denn je: Hydraulische Scheibenbremsen ersetzen die bislang verbauten mechanischen Stopper. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgt beim Maki 3.0 eine fest installierte Beleuchtung. Ergonomische Komponenten wie Sattel und Griffe machen das Fahren auf längeren Strecken bequemer. Nach wie vor wird das leichte E-Bike von einem 200 Watt starken Heckmotor angetrieben, der Akku hält 230 Wh bereit. Wie schon das Vorgängermodell ist das Maki in 3 Rahmengrößen S, M und L verfügbar, zur Auswahl stehen die Farben stone und schwarz. Der Preis? 1399 Euro – 200 Euro mehr als das Maki+, dafür aber auch Made in Portugal.

    Neues Sushi Bikes Modell Maki 3.0
    Sushi Bikes

    19.01.2023: Urban E-Bike SUSHI Bikes California Roll 3.0

    Das California Roll 3.0 ist die zweite Neuheit aus dem Hause Sushi Bikes. Selbstbewusst präsentiert es sich im frischen Farbton berry und lässt damit insbesondere die Herzen der weiblichen City E-Bikerinnen schneller schlagen. Für alle die es etwas dezenter mögen, bietet Sushi Bikes das Modell auch in klassisch gedeckten Farben stone und schwarz. Technisch unterscheidet sich das California Roll 3.0 nicht von seinem Bruder Maki 3.0. Einziger Unterschied: Das California Roll 3.0 gibt es mit Komfortrahmen und dieser steht ausschließlich in einer Rahmengröße zur Verfügung – passt oder passt nicht! Das Urban E-Bike gibt’s für 1399 Euro direkt bei Sushi Bikes.

    Sushi Bikes neues Modell California Roll 3.0
    Sushi Bikes

    19.12.2022: Urban E-Bike DESIKNIO X20 Pinion

    Leichtbau-Fans aufgepasst! Mit rund 12 kg Gesamtgewicht dürfte das neue Urban E-Bike der spanischen Manufaktur Desiknio eines der Leichtesten auf dem Markt sein. Verzichten muss man beim Desiknio allerdings auf nichts. Genau das Gegenteil ist der Fall: Die X20-Modelle basieren auf einem Aluminium-Rahmen und integrieren die aktuell leichteste und effizienteste Antriebstechnologie – bestehend aus kompaktem Mahle X20 Hinterradnabenmotor, 250 Wh Akku und robustem Pinion 9-Gang Getriebe. Das komplette Antriebssystem bringt lediglich 3,2 kg auf die Waage.

    So ist das Desiknio X20 Pinion ein Light E-Bike mit sportlichem Charakter und agilem Handling. Technik-Fans freuen sich über die smarten Features: mithilfe der MySmartBike-App ist es möglich, das System individuell einzustellen und Navigation, Motordaten oder Tachometerfunktionen abzurufen.

    Das Desiknio X20 Pinion ist in 4 Farbdesigns und zwei Rahmengeometrien (Diamant und Trapez) erhältlich. In der Basisausstattung ruft der Hersteller 5895 Euro auf, mit (noch leichterer) Carbongabel kostet das Urban E-Bike 5995 Euro.

    01.12.2022: E-Lastenrad MATE Mate SUV

    Aus Kopenhagen, der weltweit fahrradfreundlichsten Stadt, kommt das Mate SUV – ein auf den ersten Blick außergewöhnliches Cargobike-Trike. Die dänische E-Bike Lifestyle Marke möchte mit der Neuentwicklung eine wirkliche Alternative zum Auto bieten. So soll das Mate SUV vor allem in Punkto Komfort, Agilität und Style bestehenden Lastenradkonzepten und nicht zuletzt dem Auto Paroli bieten.

    Ziel des Designkonzepts war es, die Vorteile eines Fahrrads mit denen funktionalen Attributen eines Automobils zu kombinieren. Das modulare Konzept lässt eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten zu: Aufbauten und Zubehör für den Lasten- und Kindertransport stehen zur Verfügung.

    Die inneren Werte? Auch hier kommt geballte Fahrzeugtechnik zum Vorschein: Ein leistungsstarker Mittelmotor soll für die nötige Power sorgen, geschaltet wird stufenlos per Enviolo Nabenschaltung. Bis zu 210 Liter soll das Mate SUV an Volumen fassen können – das sind 4 Getränkekisten oder 2 Kinder. Damit die wertvolle Fracht unbeschadet ans Ziel kommt, spendiert der Hersteller dem Cargobike eine kräftige Doppelscheibenbremse. Top: Der Rahmen besteht zu 90% aus recyceltem Aluminium.

    Erhältich ist das Mate SUV für 6499 Euro.

    Mate neues Cargo E-Bike aus Kopenhagen.
    Mate Bike

    15.11.2022: City E-Bike CANNONDALE Mavaro Neo 3

    Neuheit Nr. 1 aus dem Hause Cannondale: Das Mavaro Neo ist das Premium-E-Bike im Line-Up der Amerikaner. Zu den Modellen Neo 1 und 2 gesellt sich für 2023 mit dem Mavaro Neo 3 ein komfortables und leistungsstarkes Urban E-Bike zu einem attraktiven Preis. Dank etwas abgespeckter Ausstattung ist das Neo 3 um 1600 Euro günstiger als das Top-Modell. Ausgestattet mit moderner Antriebstechnik bestehend aus Gates Zahnriemen, Shimano Nexus Nabenschaltung und Bosch Performance Line Motor in Kombination mit dem 625 Wh Akku braucht sich das Neo 3 hinter seinen großen Brüdern nicht zu verstecken, denn straßentaugliche Features wie Licht, Ständer, integriertes Rahmenschloss, Schutzbleche und Gepäckträger sind obligatorisch.

    Als Schmankerl gibt es obendrein noch ein integriertes Tagfahrlicht im Steuerrohr sowie eine vor Wasser geschützte und einfach zugängliche Ladebuchse nahe des Steuerrohrs. Das Mavaro gibt es in vier Rahmengrößen und zwei unterschiedlichen Rahmenformen, basierend auf einem hochwertig gefertigten SmartForm C2 Alloy Hauptrahmen zu einem Preis von 4499 Euro.

    Neuheit 2023 Cannondale Urban E-Bike
    Cannondale

    15.11.2022: Trekking E-Bike CANNONDALE Tesoro Neo X2

    Neuheit Nr. 2 aus dem Hause Cannondale: Auch beim beliebten Pendler E-Bike, dem Tesoro Neo hat Cannondale an der Preisschraube gedreht. Für 2023 kommt mit dem Tesoro Neo X2 ein geländetaugliches E-Trekkingbike. Wie sein urbaner Cousin, das Mavaro Neo, verfügt auch das Tesoro Neo X2 auf den kraftvollen Bosch Performance Line Motor und verbaut dabei einen ordentlich Reichweite bringenden 625 Wh Akku, der auch für ausgedehnte Radtouren als idealer Partner zur Seite steht.

    Das Tesoro Neo X2 ist in drei verschiedenen Rahmengrößen und drei verschiedenen Rahmenformen erhältlich. Auch am Tesoro ist die Ladebuchse eine von Cannondale eigens entwickelte, vor Spritzwasser geschützte, welche einfach zugänglich (hier am Oberrohr) angebracht ist. Die Entnahme des Akkus erfolgt einfach zugänglich auf der Oberseite des Unterrohrs. Geschaltet wird beim Tesoro mittels einer robusten 10-fach LinkGlide Deore Schaltgruppe von Shimano. Erhältlich ist das Tesoro Neo X2 für 3799 Euro.

    Neuheit 2023 Cannondale Urban E-Bike
    Cannondale

    18.10.2022: Leichtes E-Lastenrad VELLO Sub

    Am 18. Oktober präsentierte die österreichische Faltrad-Marke Vello zum ersten Mal das E-Cargo-Bike Vello Sub im Rahmen eines Crowdfundings. "Sub" steht für Smart Utility Bike, wobei das neue Modell dem Namen nach mit seinem smarten Konzept die Mobilität in der Stadt erleichtern soll.

    In der Tat ist das Vello Sub eines der kompaktesten E-Cargo-Bikes, die jemals gebaut wurden. So ist es in Sachen Länge und Größe mit einem normalen E-Bike vergleichbar, kann aber bis zu 210 Kilogramm Gesamtgewicht transportieren. Dank der kurzen Standardlänge von 180 Zentimetern kann es zudem einfach in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen und mittels einklappbarer Pedale und Lenker werkzeugfrei auf eine Breite von 29 Zentimetern verkleinert werden. Somit lässt es sich in der Wohnung, im Büro oder im engen Fahrradraum sicher aufbewahren.

    Über die Plattform Indiegogo ist das Lastenrad zum Markteinführungspreis ab 2.999 Euro (je nach Modellvariante) erhältlich.

    Kompaktes leichtes E_lastenrad Vello Sub
    Vello Bike

    15.10.2022: Lastenrad-Trike CORRATEC Life S Dual

    Bereits 2018 brachte Corratec die erste Variante eines Kompakt-E-Bikes auf den Markt. Nun kommt zusätzlich eine optimierte Variante unter dem Namen Life S Dual in den Verkauf. Das Konzept soll ein Drei-Rad-Design mit funktionellen Details kombinieren.

    Die Räder des Corratec Life S Dual haben 3-Zoll breite Reifen – damit stellen Straßenbahnschienen, Kopfsteinpflaster oder vereiste Straßen kaum noch eine Gefahr dar. Außerdem entsteht durch die doppelte Vorderbereifung eine gute Seitenstabilität, auch bei schwerer Zuladung. Am Hinterrad ist ein Gepäckträger angebracht, der sich zur Lastenbeförderung von bis zu 25 Kilogramm schwerem Ladegut eignet. Über den zwei parallelen Vorderrädern befindet sich zusätzlich ein geräumiger Transportkorb, der mit bis zu 20 Kilogramm beladen werden kann und sich so für den Transport, beispielsweise des Wocheneinkaufs, eignet.

    Vor Vortrieb sorgt ein Bosch Performance Line Motor in Kombination mit einem Bosch Powerpack-Akku, mit 500 Wattstunden Kapazität, für ausreichend Power und ermöglicht ein zügiges Vorankommen, selbst wenn das Rad vollbeladen ist. Und noch einen weiteren besonderen Nutzen hat das Urban Mobility Bike: Für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen wird dank der zwei Vorderräder auch bei wechselndem Untergrund maximale Stabilität geboten.

    Die UVP des neuen Corratec Life S Dual liegt bei 4.999 Euro.

    Corratec

    02.10.2022: E-Rennrad aus dem 3D-Drucker SUPERSTRATA Electric

    Bikes aus dem 3D-Drucker sind derzeit noch Exoten auf dem Markt. In Zukunft könnte sich das aber ändern. Denn mit der US-Schmiede Superstrata präsentiert nun eine weitere Marke ein Fahrrad aus dem 3D-Drucker. Beim Superstrata "Electric" handelt es sich dabei konkret um ein E-Rennrad, das dank der speziellen Fertigungstechnik über ein nahtfreies, cleanes Design verfügt. Es ist nicht der einzige Vorteil, den die Konstrukteure aus dem 3D-Druck herauskitzeln: So erlaubt die spezielle Konstruktion auch ein rahmenintegriertes Front- und Rücklicht.

    Spannend ist bei dem Bike zudem auch die Fertigung auf Maß. Mittels biometrischer Daten, die man beim Online-Kauf hinterlässt, wird nämlich die Größe genau auf die Fahrerin beziehungsweise den Fahrer angepasst. Kostenpunkt: In der Basisausstattung liegt der gedruckte E-Rennen bei 4.000 US-Dollar.

    Superstrata

    25.09.2022: E-Gravelbike BIANCI E-Arcadex

    Mit der E-Arcadex-Kollektion erweitert Bianchi seine Gravel- und Touring-E-Bike-Plattform um ein neues, leistungsstarkes Vollcarbon-Modell, das für Abenteuer auf der Straße oder Offroad konzipiert ist. Das Motto ist dabei Komfort. Unter anderem ist das Rad nämlich mit einer Velomann-Sattelstütze ausgestattet, die dazu entwickelt wurde, um die Stoßdämpfung des Fahrrads mit 80 Millimeter Federweg zu erhöhen.

    Für Vortrieb sorgt ein Performance-Line-CX-Antrieb von Bosch mit 85 Nm Drehmoment und einer integrierten 500-Wh-Powertube-Batterie. Damit kommt das Bianchi-Bike auf eine Reichweite von bis zu 115 Kilometer und kann in nur vier Stunden vollständig aufgeladen werden. Praktisch: Das E-Arcadex ist mit Ösen an der Gabel und an den Hinterbaustreben ausgestattet, um auch Gepäck bequem transportieren zu können. Damit ist der E-Renner auch für Pendlerinnen und Pendler eine spannende Option.

    Bianchi

    20.09.2022: E-Bikes von SHELL – Greenwashing auf zwei Rädern?

    Ja, richtig gelesen: Der Ölkonzern Shell bietet ab sofort auch E-Bikes an. Insgesamt gibt es drei verschiedene Modelle mit den Titeln "Ride SR-3B", "Ride SR-4B" und "Ride SR-5B". Das Ride SR-3B ist ein klassisches Urban-Bike, das sich mit einem Verkaufspreis von 1.199 US-Dollar vor allem an Einsteigerinnen und Einsteiger richtet. Ausgestattet ist es mit einem 250 Watt starken Hinterradmotor und einem externen, unschön auf dem Unterrohr platzierten Akku. Die Modelle Ride SR-4B, ein Tiefeinsteiger, und Ride SR-5B, ein Trekkingbike, gibt es für je 1.899 US-Dollar. Hier gibt es immerhin einen 500-Watt-Motor mit einem 480 Wh großen Akku. Im Vergleich zum günstigeren Modell ist dieser hier wesentlich formschöner in den Rahmen integriert.

    Vorerst gibt es von den Rädern nur Konzeptbilder, die Designs lassen zudem wenig Innovationskraft erkennen. Daher scheint die Initiative von Shell tatsächlich nur ein Versuch zu sein, sein Image mit Fahrradprodukten aufzubessern. Die Preise in US-Dollar zeigen zudem an: Vorerst wird Shell mit den E-Bikes nur auf dem US-amerikanischen Markt aktiv. Einen Europa-Start für seine Fahrradoffensive hat der Ölkonzern noch nicht angekündigt.

    Shell

    01.09.2022: Speed-Pedelec STROMER ST3 – Limited Edition

    Auf Basis des im Vorjahr vorgestellten Stromer ST3 mit Pinion Getriebe und Gates Carbon Belt hat Stromer nun eine Spezialedition des ST3 vorgestellt. Diese kommt mit Sonderlackierung in "Ipanema Brown", einem 983-Wh-Akku für mehr Reichweite sowie einer gefederten Kinekt-Sattelstütze. Sowohl das Getriebe, die einfach zu bedienende Schaltung als auch der Riemenantrieb sind sauber in das klare Rahmendesign von Stromer integriert. Der 820-Watt-Hinterradmotor unterstützt darüber hinaus leise und dynamisch bis 45 km/h. Der 983-Wh-Akku der ST3 Spezialedition ermöglicht bis zu 180 Kilometer Autonomie.

    Spannend: Neben großvolumigen Reifen und einer hochwertigen Lichtanlage ist das Rad ab Werk optional mit vollintegriertem ABS erhältlich. Das ABS verringert das Risiko des Blockierens des Vorderrads und des Abhebens des Hinterrads drastisch und verspricht ein sichereres Radfahrvergnügen auf dem täglichen Weg zur Arbeit. Ebenfalls optional erhältlich ist das Rad mit einer Federgabel und mit verschiedenen Vorbau- und Lenkervarianten. Stromer plant mit zwei Versionen, die ab Herbst erhältlich sind:

    • Special Edition (SE) in Ipanema Brown, mit BQ983 Akku (bis 180 Kilometer) (ab 9.108 Euro)
    • Special Edition (SE) in Ipanema Brown, mit BQ983 Akku (bis 180 Kilometer), Option Federgabel und ABS und Komfort-Vorbau (ab 10.643 Euro)
    Stromer

    24.08.2022: Urban E-Bike BIANCI E-Vertic T-Type

    Wenn der Name Bianchi ertönt, werden Fahrradliebhaber sofort hellhörig. Die Edelschmiede aus Treviglio ist seit vielen Jahren bekannt für ihre schön anzusehenden Räder. Das gilt dabei nicht nur für Rennräder, dem ursprünglichen Steckenpferd der Italiener, sondern längst auch für E-Bikes. Bestes Zeugnis dafür ist die neue E-Vertic-Serie: Vom-Enduro bis hin zum E-Citybike reicht das Angebot der im August präsentierten Boliden. Deren Markenzeichen: Alle Modelle setzen auf das smarte System von Bosch eBike Systems.

    Für Urban-Fahrerinnen und -Fahrer besonders interessant ist dabei das Modell E-Vertic T-Type. Dessen Design erinnert zwar stark an ein Mountainbike, dennoch ist der Flitzer perfekt für Pendelstrecken geeignet. Dafür zeugt nicht zuletzt der praktische Gepäckträger, auch Licht, Schutzbleche und Ständer gehören zum Setup. Schön: Mit Diamant und Step-Through gibt zwei Rahmenformen. Der Erscheinungstermin des Rades ist 2023, ein Preis wurde bei der Präsentation noch nicht genannt.

    24.08.2022: City E-Bike URBAN DRIVESTYLE Uni Viper

    Die Berliner Marke Urban Drivestyle ist bekannt für ihre coolen Boliden. Mit dem jüngst präsentierten Uni Viper macht man diesem Ruf einmal mehr alle Ehre. Dabei handelt es sich um ein Bike im sportlichen Motocross-Moped-Look mit fetten 20x4-Zoll-Reifen. Geeignet ist das Modell "für lässige Off-Road-Touren und Hingucker-Street-Strolls für coole Rider von 12-99 Jahren", wie der Hersteller auf seiner Website schreibt.

    In der Tat bringt das Bike mit seinem Setup Motocross-Feeling aufs E-Bike. Neben den fetten Reifen ist dabei vor allem die lange Sitzbank charakteristisch, die an ein Moped erinnert. Stark ist auch die Reichweite: Mit 828 Wh bietet das Uni Viper einen Energiespeicher für bis zu 80 Kilometer Reichweite. Fazit: Das Berliner Bike ist etwas für alle, die aus der breiten Masse der E-Bikes herausstechen wollen, gleichzeitig aber ein voll funktionstüchtiges und praktisches Rad suchen. Der UVP liegt bei 3.590 EUR.

    04.08.2022: SUV E-Bike ROSE Mayor Plus

    "Next Generation Premium E-Mobility" – mit diesem Claim beschreibt Rose Bikes sein neues "Mayor Plus". Das "Plus"-Modell soll nicht nur die Kategorie Trekking bereichern, sondern zudem ein neues Segment beim Bocholter Anbieter eröffnen: die Kategorie Sport Utility Vehicle, kurz SUV. Die Ausstattung des "Mayor Plus" ist nämlich möglichst vielseitig und robust gestaltet, sodass sich das neue E-Bike sowohl in der Stadt als auch im Gelände wohlfühlen soll. Ähnlich wie der SUV aus der Automobilbranche kommt das E-Bike deshalb als Kraftpaket daher: Breite Reifen, ein robuster Rahmen und ein starker Motor (Bosch Performance Line CX BES 4 mit kraftvollen 85 Newtonmetern Drehmoment in Kombination mit der ausdauernden 750-Wattstunden-PowerTube-Batterie) gehören so genauso zum Setup wie eine Federgabel mit 100 Millimetern Federweg.

    Das "Mayor Plus" gibt es als Trekking-Modell in vier Ausstattungen und als SUV zunächst in einer, ab Frühjahr 2023 zusätzlich in einer zweiten. Alle sechs Varianten sind je als Herren-, Damen- und Unisex-Ausführung in den Farben Sterling Silver und Midnight Green ab 4.199 Euro erhältlich. Mehr Infos zum neuen Rose "Mayor Plus" gibt es unter www.rosebikes.de.

    Rose Bikes

    29.07.2022: E-Bike im Baukastensystem VELO DE VILLE 6TY

    Mit dem City E-Bike 6TY zeigte Velo de Ville ein neues E-Bike. Das Herzstück des Elektro-Flitzers ist das Das Herzstück ist Ride-60-System von Fazua, das für Vortrieb sorgt. Mit dem auf den ersten Blick kaum sichtbaren Antrieb überzeugt das 6TY besonders durch seinen Style und ist damit ein weiterer Vertreter der schlanken, voll-integrierten Urban-E-Bikes.

    Spannend: Kunden können das Rad im Baukastensystem konfigurieren. So gibt es beispielsweise bestimmte Eco-Bauteile wie beispielsweise Komponenten aus Holz oder recyceltem Material. Auch kann man sich zwischen zwei Rahmenformen – Diamant und Trapez – entscheiden.

    Velo de Ville

    29.07.2022: Variables E-Kompaktrad TERN NBD

    Klein und kompakt und dennoch ein großes Fahrvergnügen – so beschreibt Tern das neue Modell NBD. Das Cockpit des E-Bikes lässt lässt sich ohne Werkzeug in Sekundenschnelle anpassen, wobei das Rad damit für Fahrerinnen und Fahrer von 147 bis 190 cm Körpergröße geeignet sein soll. Somit soll die gesamte Familie vom angesprochenen Fahrvergnügen profitieren können. Extra-Komfort versprechen darüber hinaus die großflächigen Ergo-Lenkergriffe am stark gekröpften Lenker, die aufrechte Sitzposition und ein variabel verstellbarer Vorbau. Dank der sogenannten FlatFold-Technologie kann man das NBD auch in öffentlichen Verkehrsmitteln, Wohnmobilen und sogar kleineren Autos mitnehmen. Hierfür wird der Sattel abgesenkt und die Lenksäule umgeklappt.

    Mit dem NBD S5i und dem NBD P8i gibt es zwei Modellvarianten, einmal mit Bosch-Performance- und einmal mit Bosch-Active-Line-Plus-Antrieb.

    Tern

    22.07.2022: Neue Urban E-Bike AMPLER Juna und Axel

    Dass moderne Citybikes hochmoderne Designobjekte und keine Drahtesel sind, zeigt Ampler Bikes. Erst vor kurzem präsentierten die Esten eine neue Generation leichter E-Bikes. Während das "Juna" ein entspanntes, komfortorientiertes E-Bike für den Alltag ist, ist das "Axel" ein flinkes Pendel-E-Bike zur Begleitung eines aktiven Lebensstils. Beiden Räder ist das geringe Gewicht gemeinsam, das bei nur 16,3 respektive 16,5 Kilogramm liegt. Beide neuen Modelle sind zudem mit dem wartungsarmen Gates-Single-Speed-Riemen ausgestattet, der eine unkomplizierte Nutzung und Pflege ermöglicht.

    Weitere Ausstattungsmerkmale sind zudem ein elegant integriertes Display, eine integrierte GPS-Funktion sowie die Kopplungsmöglichkeit mit einer App, die Statistiken, mehr Kontrollmöglichkeiten und Sicherheitsfunktionen, wie zum Beispiel das Sperren des Einschaltknopfes und damit des Motors vor unbefugter Benutzung bietet.

    Ampler E-Bike
    Ampler
    Hercules

    22.07.2022: City E-Bike HERCULES Urbanico mit integrierter Technik

    E-Bikes, die wie normale Fahrräder aussehen – das war der Anspruch bei der Entwicklung der Urbanico. Bei den drei neuen Hercules-Modellen Urbanico I-8, Urbanico I-10 und Urbanico GR I-11 sind die Antriebskomponenten voll-integriert. Zudem liegt das Gewicht der Bikes unter 20 kg. Spannend: Wie bei vielen modernen E-Bikes ist das Thema Connectivity auch beim Urbanico stark implementiert. So lässt sich das Licht per Smartphone an- und ausschalten. Auch die Unterstützungsstufe kann per App gewählt werden. Darüber hinaus kann auch das Smartphone als Display Ersatz dienen.

    Hercules

    22.07.2022: Leichte E-Bikes SCHINDELHAUER Heinrich und Hannah

    Den Wandel vom klassischen Urban-Bike zum E-Urban-Bike vollzieht man bei Schindelhauer. Das zeigen nicht zuletzt die neuen Modelle Heinrich und Hannah. Beide sind mit dem smarten Antriebssystem von Bosch ausgestattet, zudem verfügen sie über eine eingebaute Enviolo-Nabe in glänzendem Silbe. Praktisch: Durch den am Rahmen montierten Gepäckträger wird das Fahrverhalten trotz Zuladung nicht beeinflusst, zusätzliche Packtaschen finden an den Bügeln am hinteren Schutzblech Platz.

    Trotz der vielen praktischen Elemente ist das Design Schindelhauer-typisch sehr aufgeräumt. Sämtliche Kabel der hydraulischen Scheibenbremsen, Schaltung, Licht und Motorbedienung verschwinden durch das Steuerrohr in Gabel und Rahmen.

    Schindelhauer Bikes
    Die aktuelle Ausgabe
    Karl 2/22 / 2022

    Erscheinungsdatum 06.07.2022