Neue Urban E-Bikes: E-Gravelbike von Bianchi Bianchi

Neue Urban E-Bikes: E-Gravelbike von Bianchi

Neue Urban E-Bikes im Ticker Neue Urban E-Bikes: E-Gravelbike von Bianchi

Hier findest du aktuelle E-Bike-News – kompakt und übersichtlich. Damit du immer auf dem Laufenden bist.

In diesem Artikel:

25.09.2022 – Bianchi E-Arcadex – E-Gravelbike zum Pendeln

Mit der E-Arcadex-Kollektion erweitert Bianchi seine Gravel- und Touring-E-Bike-Plattform um ein neues, leistungsstarkes Vollcarbon-Modell, das für Abenteuer auf der Straße oder Offroad konzipiert ist. Das Motto ist dabei Komfort. Unter anderem ist das Rad nämlich mit einer Velomann-Sattelstütze ausgestattet, die dazu entwickelt wurde, um die Stoßdämpfung des Fahrrads mit 80 Millimeter Federweg zu erhöhen.

Für Vortrieb sorgt ein Performance-Line-CX-Antrieb von Bosch mit 85 Nm Drehmoment und einer integrierten 500-Wh-Powertube-Batterie. Damit kommt das Bianchi-Bike auf eine Reichweite von bis zu 115 Kilometer und kann in nur vier Stunden vollständig aufgeladen werden. Praktisch: Das E-Arcadex ist mit Ösen an der Gabel und an den Hinterbaustreben ausgestattet, um auch Gepäck bequem transportieren zu können. Damit ist der E-Renner auch für Pendlerinnen und Pendler eine spannende Option.

Bianchi

20.09.2022 – E-Bikes von Shell – Greenwashing auf zwei Rädern?

Ja, richtig gelesen: Der Ölkonzern Shell bietet ab sofort auch E-Bikes an. Insgesamt gibt es drei verschiedene Modelle mit den Titeln "Ride SR-3B", "Ride SR-4B" und "Ride SR-5B". Das Ride SR-3B ist ein klassisches Urban-Bike, das sich mit einem Verkaufspreis von 1.199 US-Dollar vor allem an Einsteigerinnen und Einsteiger richtet. Ausgestattet ist es mit einem 250 Watt starken Hinterradmotor und einem externen, unschön auf dem Unterrohr platzierten Akku. Die Modelle Ride SR-4B, ein Tiefeinsteiger, und Ride SR-5B, ein Trekkingbike, gibt es für je 1.899 US-Dollar. Hier gibt es immerhin einen 500-Watt-Motor mit einem 480 Wh großen Akku. Im Vergleich zum günstigeren Modell ist dieser hier wesentlich formschöner in den Rahmen integriert.

Vorerst gibt es von den Rädern nur Konzeptbilder, die Designs lassen zudem wenig Innovationskraft erkennen. Daher scheint die Initiative von Shell tatsächlich nur ein Versuch zu sein, sein Image mit Fahrradprodukten aufzubessern. Die Preise in US-Dollar zeigen zudem an: Vorerst wird Shell mit den E-Bikes nur auf dem US-amerikanischen Markt aktiv. Einen Europa-Start für seine Fahrradoffensive hat der Ölkonzern noch nicht angekündigt.

Shell

01.09.2022 – Stromer ST3 – Stromer stellt Spezialedition vor

Auf Basis des im Vorjahr vorgestellten Stromer ST3 mit Pinion Getriebe und Gates Carbon Belt hat Stromer nun eine Spezialedition des ST3 vorgestellt. Diese kommt mit Sonderlackierung in "Ipanema Brown", einem 983-Wh-Akku für mehr Reichweite sowie einer gefederten Kinekt-Sattelstütze. Sowohl das Getriebe, die einfach zu bedienende Schaltung als auch der Riemenantrieb sind sauber in das klare Rahmendesign von Stromer integriert. Der 820-Watt-Hinterradmotor unterstützt darüber hinaus leise und dynamisch bis 45 km/h. Der 983-Wh-Akku der ST3 Spezialedition ermöglicht bis zu 180 Kilometer Autonomie.

Spannend: Neben großvolumigen Reifen und einer hochwertigen Lichtanlage ist das Rad ab Werk optional mit vollintegriertem ABS erhältlich. Das ABS verringert das Risiko des Blockierens des Vorderrads und des Abhebens des Hinterrads drastisch und verspricht ein sichereres Radfahrvergnügen auf dem täglichen Weg zur Arbeit. Ebenfalls optional erhältlich ist das Rad mit einer Federgabel und mit verschiedenen Vorbau- und Lenkervarianten. Stromer plant mit zwei Versionen, die ab Herbst erhältlich sind:

  • Special Edition (SE) in Ipanema Brown, mit BQ983 Akku (bis 180 Kilometer) (ab 9.108 Euro)
  • Special Edition (SE) in Ipanema Brown, mit BQ983 Akku (bis 180 Kilometer), Option Federgabel und ABS und Komfort-Vorbau (ab 10.643 Euro)
Stromer

24.08.2022 – Bianchi E-Vertic T-Type – Heißer Urban-Flitzer

Wenn der Name Bianchi ertönt, werden Fahrradliebhaber sofort hellhörig. Die Edelschmiede aus Treviglio ist seit vielen Jahren bekannt für ihre schön anzusehenden Räder. Das gilt dabei nicht nur für Rennräder, dem ursprünglichen Steckenpferd der Italiener, sondern längst auch für E-Bikes. Bestes Zeugnis dafür ist die neue E-Vertic-Serie: Vom-Enduro bis hin zum E-Citybike reicht das Angebot der im August präsentierten Boliden. Deren Markenzeichen: Alle Modelle setzen auf das smarte System von Bosch eBike Systems.

Für Urban-Fahrerinnen und -Fahrer besonders interessant ist dabei das Modell E-Vertic T-Type. Dessen Design erinnert zwar stark an ein Mountainbike, dennoch ist der Flitzer perfekt für Pendelstrecken geeignet. Dafür zeugt nicht zuletzt der praktische Gepäckträger, auch Licht, Schutzbleche und Ständer gehören zum Setup. Schön: Mit Diamant und Step-Through gibt zwei Rahmenformen. Der Erscheinungstermin des Rades ist 2023, ein Preis wurde bei der Präsentation noch nicht genannt.

24.08.2022 – Urban Drivestyle Uni Viper – City-Bolide mit besonderem Look

Die Berliner Marke Urban Drivestyle ist bekannt für ihre coolen Boliden. Mit dem jüngst präsentierten Uni Viper macht man diesem Ruf einmal mehr alle Ehre. Dabei handelt es sich um ein Bike im sportlichen Motocross-Moped-Look mit fetten 20x4-Zoll-Reifen. Geeignet ist das Modell "für lässige Off-Road-Touren und Hingucker-Street-Strolls für coole Rider von 12-99 Jahren", wie der Hersteller auf seiner Website schreibt.

In der Tat bringt das Bike mit seinem Setup Motocross-Feeling aufs E-Bike. Neben den fetten Reifen ist dabei vor allem die lange Sitzbank charakteristisch, die an ein Moped erinnert. Stark ist auch die Reichweite: Mit 828 Wh bietet das Uni Viper einen Energiespeicher für bis zu 80 Kilometer Reichweite. Fazit: Das Berliner Bike ist etwas für alle, die aus der breiten Masse der E-Bikes herausstechen wollen, gleichzeitig aber ein voll funktionstüchtiges und praktisches Rad suchen. Der UVP liegt bei 3.590 EUR.

04.08.2022 – Rose Mayor Plus – E-Power für das Plus-Segment

"Next Generation Premium E-Mobility" – mit diesem Claim beschreibt Rose Bikes sein neues "Mayor Plus". Das "Plus"-Modell soll nicht nur die Kategorie Trekking bereichern, sondern zudem ein neues Segment beim Bocholter Anbieter eröffnen: die Kategorie Sport Utility Vehicle, kurz SUV. Die Ausstattung des "Mayor Plus" ist nämlich möglichst vielseitig und robust gestaltet, sodass sich das neue E-Bike sowohl in der Stadt als auch im Gelände wohlfühlen soll. Ähnlich wie der SUV aus der Automobilbranche kommt das E-Bike deshalb als Kraftpaket daher: Breite Reifen, ein robuster Rahmen und ein starker Motor (Bosch Performance Line CX BES 4 mit kraftvollen 85 Newtonmetern Drehmoment in Kombination mit der ausdauernden 750-Wattstunden-PowerTube-Batterie) gehören so genauso zum Setup wie eine Federgabel mit 100 Millimetern Federweg.

Das "Mayor Plus" gibt es als Trekking-Modell in vier Ausstattungen und als SUV zunächst in einer, ab Frühjahr 2023 zusätzlich in einer zweiten. Alle sechs Varianten sind je als Herren-, Damen- und Unisex-Ausführung in den Farben Sterling Silver und Midnight Green ab 4.199 Euro erhältlich. Mehr Infos zum neuen Rose "Mayor Plus" gibt es unter www.rosebikes.de.

Rose Bikes

29.07.2022 – Aldi – Retro-E-Bike vom Discounter

Ja, richtig gelesen: Aldi bietet derzeit in seinem Online-Shop ein Retro-E-Bike an. Dabei handelt es sich um ein Modell des Herstellers Prophete, das im nostalgischen Look designt ist. Der bürstenlose Vorderradmotor von Blaupunkt liefert dabei Fahrunterstützung bis 25 km/h. Geschaltet wird dabei mit einer Shimano 7-Gang-Nabenschaltung, wobei die Gänge per Drehgriffschalter gewechselt werden. Praktisch: Wenn man Hilfe beim Fahrtantritt braucht, greift einem die Schiebehilfe bis 6 km/h unter die Arme.

Achtung: Das Rad ist nur im Aktionszeitraum von 25.07.2022 07:00 – 14.08.2022 bestellbar bzw. nur solange der Vorrat reicht. Der UVP liegt bei 1.599,95 EUR.

29.07.2022 – Velo de Ville 6TY – E-Bike im Baukastensystem

Mit dem City-E-Bike 6TY zeigte Velo de Ville ein neues E-Bike. Das Herzstück des Elektro-Flitzers ist das Das Herzstück ist Ride-60-System von Fazua, das für Vortrieb sorgt. Mit dem auf den ersten Blick kaum sichtbaren Antrieb überzeugt das 6TY besonders durch seinen Style und ist damit ein weiterer Vertreter der schlanken, voll-integrierten Urban-E-Bikes.

Spannend: Kunden können das Rad im Baukastensystem konfigurieren. So gibt es beispielsweise bestimmte Eco-Bauteile wie beispielsweise Komponenten aus Holz oder recyceltem Material. Auch kann man sich zwischen zwei Rahmenformen – Diamant und Trapez – entscheiden.

Velo de Ville

29.07.2022 – Tern NBD: Kompakt und äußerst variabel

Klein und kompakt und dennoch ein großes Fahrvergnügen – so beschreibt Tern das neue Modell NBD. Das Cockpit des E-Bikes lässt lässt sich ohne Werkzeug in Sekundenschnelle anpassen, wobei das Rad damit für Fahrerinnen und Fahrer von 147 bis 190 cm Körpergröße geeignet sein soll. Somit soll die gesamte Familie vom angesprochenen Fahrvergnügen profitieren können. Extra-Komfort versprechen darüber hinaus die großflächigen Ergo-Lenkergriffe am stark gekröpften Lenker, die aufrechte Sitzposition und ein variabel verstellbarer Vorbau. Dank der sogenannten FlatFold-Technologie kann man das NBD auch in öffentlichen Verkehrsmitteln, Wohnmobilen und sogar kleineren Autos mitnehmen. Hierfür wird der Sattel abgesenkt und die Lenksäule umgeklappt.

Mit dem NBD S5i und dem NBD P8i gibt es zwei Modellvarianten, einmal mit Bosch-Performance- und einmal mit Bosch-Active-Line-Plus-Antrieb.

Tern

22.07.2022 – Ampler: Neue Serie an Urban E-Bikes

Dass moderne Citybikes hochmoderne Designobjekte und keine Drahtesel sind, zeigt Ampler Bikes. Erst vor kurzem präsentierten die Esten eine neue Generation leichter E-Bikes. Während das "Juna" ein entspanntes, komfortorientiertes E-Bike für den Alltag ist, ist das "Axel" ein flinkes Pendel-E-Bike zur Begleitung eines aktiven Lebensstils. Beiden Räder ist das geringe Gewicht gemeinsam, das bei nur 16,3 respektive 16,5 Kilogramm liegt. Beide neuen Modelle sind zudem mit dem wartungsarmen Gates-Single-Speed-Riemen ausgestattet, der eine unkomplizierte Nutzung und Pflege ermöglicht.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind zudem ein elegant integriertes Display, eine integrierte GPS-Funktion sowie die Kopplungsmöglichkeit mit einer App, die Statistiken, mehr Kontrollmöglichkeiten und Sicherheitsfunktionen, wie zum Beispiel das Sperren des Einschaltknopfes und damit des Motors vor unbefugter Benutzung bietet.

Ampler Bikes

22.07.2022 – Hercules Urbanico: Vollständig integrierte E-Bikes

E-Bikes, die wie normale Fahrräder aussehen – das war der Anspruch bei der Entwicklung der Urbanico. Bei den drei neuen Hercules-Modellen Urbanico I-8, Urbanico I-10 und Urbanico GR I-11 sind die Antriebskomponenten voll-integriert. Zudem liegt das Gewicht der Bikes unter 20 kg. Spannend: Wie bei vielen modernen E-Bikes ist das Thema Connectivity auch beim Urbanico stark implementiert. So lässt sich das Licht per Smartphone an- und ausschalten. Auch die Unterstützungsstufe kann per App gewählt werden. Darüber hinaus kann auch das Smartphone als Display Ersatz dienen.

Hercules

22.07.2022 – Schindelhauer: Neue E-Bikes Heinrich und Hannah

Den Wandel vom klassischen Urban-Bike zum E-Urban-Bike vollzieht man bei Schindelhauer. Das zeigen nicht zuletzt die neuen Modelle Heinrich und Hannah. Beide sind mit dem smarten Antriebssystem von Bosch ausgestattet, zudem verfügen sie über eine eingebaute Enviolo-Nabe in glänzendem Silbe. Praktisch: Durch den am Rahmen montierten Gepäckträger wird das Fahrverhalten trotz Zuladung nicht beeinflusst, zusätzliche Packtaschen finden an den Bügeln am hinteren Schutzblech Platz.

Trotz der vielen praktischen Elemente ist das Design Schindelhauer-typisch sehr aufgeräumt. Sämtliche Kabel der hydraulischen Scheibenbremsen, Schaltung, Licht und Motorbedienung verschwinden durch das Steuerrohr in Gabel und Rahmen.

Schindelhauer Bikes

22.07.2022 – Stromer: Neues ST7 mit elektrischem Pinion-Antrieb

Was technisch in Sachen Geschwindigkeit und Reichweite bei E-Bikes für die Stadt heute möglich ist, zeigt Stromer. Für 2023 lanciert der Schweizer Spezialist für S-Pedelecs das ST7 – ein bis zu 45 km/h schnelles E-Bike mit einer elektrischen Pinion-Smart-Shift-Schaltung, einem 1440 Wh starken Akku und einer enormen Reichweite von bis zu 260 Kilometern. Der Akku lässt sich einfach im Handumdrehen einsetzen und entnehmen. Zudem kann er – wie bei allen Stromer-Modellen – direkt oder im Bike geladen werden. Neu bei diesem Akku-Modell ist außerdem die integrierte Ladestand-Anzeige.

Spannend: Das Rad verfügt über die ebenfalls auf der Eurobike erstmals vorgestellte Pinion-Smart-Shift-Technologie. Mit dieser kann am E-Bike elektrisch geschaltet werden. Bisher war dies bei Pinion-Antrieben noch nicht möglich.

Stromer

22.07.2022 – Flyer Gotour3: Allround-E-Bike mit tiefem Einstieg

Ein Allround-E-Bike mit tiefem Einstieg zeigt Flyer mit dem Gotour 3. Vielseitige Transportmöglichkeiten machen den Wocheneinkauf hier ebenso einfach wie den Ausflug mit Picknickkorb, allein der Frontträger kann zehn Kilogramm tragen. Damit ist das Rad für die ganze Familie und für urbane Pendlerinnen und Pendler geeignet. Weitere technische Kniffe sind der einfache Akkuzugriff, die ergonomisch angebrachten Steuerelemente von FIT und das großzügige Display. Alltagstauglich sind zudem die robuste "Nexus"-5-Gang-Nabenschaltung von Shimano, die für noch mehr Langlebigkeit mit dem extra wartungsarmen Gates-Carbon-Drive-Riemenantrieb kombiniert wurde.

Damit das E-Bike jederzeit maximale Sicherheit bietet, sind außerdem ein kräftiges Licht und ABS integriert. Darüber hinaus wurde ein großer 750-Wh-Akku verbaut, damit das E-Bike nicht oft nachgeladen werden muss. Auch setzen die Schweizer auf ein smartes Antriebssystem, welches eine GPS-Navigation und diverse Zusatzfunktionen in Verbindung mit dem Smartphone bietet.

22.07.2022 – Kalkhoff Compact Serie: Praktisch und kompakt durch die City

Dass eine kompakte Bauweise bei den neuesten E-Bikes zugleich äußerst praktikabel sein kann, beweist Kalkhoff. Der Traditionshersteller aus dem niedersächsischen Cloppenburg setzt für die Saison 2023 mit der Compact-Serie, die es sowohl als City- als auch als Urban- oder als Trekking-Ausführung gibt, auf Rahmen, die mit ihrer kompakten Bauweise und ihrem geringen Gewicht im alltäglichen Umgang eine hohe Praktikabilität versprechen, trotzdem aber bärenstark sind. Alle Compact-Räder sind so für ein Gesamtgewicht von bis zu 170 Kilogramm zugelassen, zudem kann der Heckträger einen Kindersitz aufnehmen.

Kalkhoff

22.07.2022 – Brompton P-Line: Elektrische Falträder mit wenig Gewicht

Die Praktikabilität der neuesten Fahrradgeneration auf die Spitze treibt der Faltradspezialist Brompton: Mit der Electric P Line bringt man die bereits im Sortiment geführte P Line – unter den Falträdern als Leichtgewicht aus Stahl und Titan bekannt – als E-Bike-Variante auf den Markt.

Die Electric P Line ist bereits ab 12,7 kg (bzw. 15,6 kg mit fahrbereitem Akkupack) erhältlich. Zudem kann man das Bike innerhalb von 20 Sekunden zusammenfalten. Und dank der innovativen doppelt arretierbaren Sattelstütze kann man das zusammengeklappte Fahrrad über den Sattel beim Rollen ganz einfach steuern. Damit ist die neue Electric P-Line definitiv ein Tipp für alle Bahn-Vielfahrerinnen und -Vielfahrer.

Brompton

02.06.2022 – Citroën präsentiert Urban E-Bikes

Mit der französischen Automarke Citroën steigt ein weiterer Autohersteller in den Fahrradmarkt ein. So sollen noch in diesem Jahr unter Citroën Electric Bikes die ersten Pedelec-Modelle in den E-Bike-Boom-Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz angeboten werden. Zu den ersten Modellen, die ab Juni am Markt erhältlich sein sollen, zählen City E-Bikes. Weitere Modelle sollen im Laufe der nächsten Monate folgen, darunter auch Falträder und Urban E-Bikes.

Citroën schließt sich damit anderen Automarken an, die in jüngster Vergangenheit in das Bike-Segment eingestiegen sind. Dazu zählen unter anderem Porsche, die eine Kooperation mit dem Antriebshersteller Fazua gestartet haben. Auch Jeep präsentierte jüngst E-Bikes. Weitere Hersteller sind zudem BMW, Peugeot, Maserati und Fiat.

Derzeit ist noch nicht viel über die neuen Modelle von Citroën bekannt, die Ausstattung des City-E-Bikes soll aber klassischerweise einen 250-Watt-Motor und eine Shimano-Schaltung umfassen. Die Reichweite soll bei der City-Variante bis zu 60 Kilometer betragen. Weitere Informationen sollen demnächst unter www.c-ebikes.de veröffentlicht werden.

03.05.2022 – Stromer ST3 mit Piniongetriebe und Riemenantrieb

Der Schweizer E-Bike-Spezialist Stromer hat sein Sortiment um ein neues Modell erweitert. Das Stromer ST3 Pinion ist ein S-Pedelec mit Neun-Gang-Pinion-Getriebe, bei dem sich alle Gänge per Drehschaltung im Stand oder während der Fahrt wechseln lassen. Die Schaltung wird vom Motor nicht zusätzlich belastet und soll laut Hersteller besonders schnell reagieren und präzise schalten. Schön: Das E-Bike ist außerdem mit dem Carbon-Riemenantrieb von Gates ausgestattet, der als sehr wartungsarm gilt.

Der 820-Watt-Hinterradmotor unterstützt bis 45 km/h, der 983-Wh-Akku in der Launch Edition ermöglicht bis zu 180 Kilometer Reichweite. In der Standard-Version ist das Modell mit einem 814-Wh-Akku ausgestattet, der immer noch eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer verspricht.

Wie alle Stromer-Modelle ist auch das ST3 Pinion voll vernetzt. Über das Mobilfunknetz und die kostenlose Stromer OMNI connect-App verbunden, verfügt das Bike über GPS-Lokalisierung und Smart Lock-Diebstahlsicherung: im Notfall wird der Motor blockiert, Alarm und GPS-Ortung aktiviert. Das nahtlose Sperren und Entsperren erfolgt auf Wunsch über Bluetooth. Mit der App lassen sich zudem Motoreneinstellungen auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen, Fahrstatistiken ausspielen und vieles mehr. Insgesamt wird das E-Bike in 4 Versionen angeboten:

  • Launch Edition (LE) in Imperial Red, mit BQ983 Akku (bis 180 km) und ABS
  • Launch Edition in Imperial Red, mit BQ983 Akku (bis 180 km)
  • Standard Edition in Deep Black oder Cool White, mit BQ 618 (bis 150 km)
  • Standard Edition in Deep Black oder Cool White, mit BQ 618 (bis 150 km) und ABS
Stromer

02.05.2022 – Urwahn Bikes & Alberto: Gravel-E-Bike aus dem 3D-Drucker

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums lanciert das Mönchengladbacher Hosenlabel Alberto zusammen mit der Magdeburger Bike-Manufaktur Urwahn ein Jubiläumsbike. Das Ergebnis dieser kreativen Zusammenarbeit ist ein formschönes Gravel-E-Bike, das auch für Pendler interessant sein kann.

Der elektrische Geländerenner bringt 14,8 Kilogramm auf die Waage, wobei er über 40 Nm Drehmoment am Hinterrad verfügt. Für Vortrieb sorgen dabei der Elektroantrieb von Mahle sowie ein Akku mit 250 Wh. Als Reichweite werden vom Hersteller bis zu 80 Kilometer angegeben. In Sachen Ausstattung ist das E-Bike mit einer mechanischen GRX-600-Gruppe von Shimano ausgerüstet. Ein Highlight sind die in Lenker- und Satteleinheit integrierten Lightskin-LED-Augen, die die die Wegstrecken bei Dunkelheit weitläufig ausleuchten sollen.

Ein Hingucker ist das Design: Die puristisch, asphaltschwarze Mattlackierung in Pulverbeschichtung kommt mit Akzenten in Alberto-Bike-Gelb. Dazu gibt es eine Grafik der Topografie Mönchengladbachs, das Gründungsdatum des Unternehmens Alberto in römischer Schrift oder die Standortkoordinaten des Headquarters auf Rahmen oder Felgen. Bei Nacht reflektierend, sorgen die Designakzente für mehr Sichtbarkeit und damit für zusätzliche Sicherheit.

Erhältlich ist das Gravel-E-Bike, dessen Preis bei 7.499 Euro liegt, ab sofort exklusiv im Online-Shop und Concept Store von Alberto in Mönchengladbach.

Urwahn x Alberto

22.04.2022 – VELLO präsentiert das leichteste faltbare Elektrofahrrad der Welt

Ein Elektro-Faltrad mit unter zehn Kilogramm Gesamtgewicht hat der österreichische Fahrradhersteller Vello auf der London Cycle Show präsentiert. Das E-Bike basiert auf einem 1,9 Kilogramm leichten Faltrahmen aus Volltitan, der in acht Sekunden gefaltet werden können soll. Das Resultat ist ein Systemgewicht von 9,9 Kilogramm, wobei ansonsten ausschließlich Standardkomponenten zum Einsatz kommen.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind 20-Zoll-Laufräder, Bluetooth-Konnektivität über die App, ein elektronisches Motorschloss sowie eine Ortungsfunktion bei Diebstahl.

Zusätzliche Informationen gibt es unter www.vello.bike

VELLO/STEPHAN DOLESCHAL

20.04.2022 – Canyon stellt zwei neue limitierte E-Bikes vor

Mit dem Commuter:ON 8 LTD, einem Pendler-E-Bike, und dem Roadlite:ON 8 LTD, einem dynamischen Urban-E-Bike, präsentiert Canyon zwei E-City-Bikes mit neuem Antriebssystem vor, welches den Kompromiss aus niedrigem Gewicht, einer großen Reichweite und einem natürlichen Fahrgefühl möglichst gut bewältigen soll.

Canyon

Die Rede ist dabei vom neuen Fazua Ride 60. Der 430-Wh-Akku ermöglicht längere Ausfahrten, während die Fazua Remote fX App durch individuelle Steuerung und Anpassung des Antriebs mit nur wenigen Klicks dafür sorgt, dass du deine Fahrten optimieren kannst. Der neue Antrieb kommt dabei auf nur 4,3 Kilogramm Gesamtgewicht inklusive Akku, womit das Gewicht der E-Bikes weiter gesenkt werden konnte. Das Commuter:ON 8 LTD kommt somit auf ein Gewicht von 17,5 Kilogramm, das Roadlite:ON 8 LTD liegt bei 15,6 Kilogramm.

Das Commuter:ON 8 LTD wird in zwei Rahmenausführungen und das Roadlite:ON 8 LTD in einer Version zur Verfügung stehen. Preislich starten beide E-Bikes bei 3.799 Euro.

Canyon

19.04.2022 –Riese & Müller UBN Five und UBN Seven mit Fazua 60 Antrieb

Mit der Urban Line bringt Riese & Müller nun eine vollständig neue Produktlinie auf den Markt, die speziell für die täglichen Ansprüche im urbanen Raum entwickelt wurde und mit Wartungsarmut, Integration und intuitiver Bedienung überzeugen soll. Ein erstes Ergebnis der Entwicklungen sind dabei die Modelle UBN Five und UBN Seven mit Fazua 60 Antrieb.

Das UBN Five nutzt den klassischen Fünfeck-Rahmen, während das UBN Seven durch das abgesenkte Oberrohr zu erkennen ist. Beide Bikes sind auf Minimalismus ausgelegt, wobei sie dennoch mit einer umfangreichen Ausstattung punkten. Highlights sind neben dem neuen Antriebssystem unter anderem der integrierte Mini2-Scheinwerfer von Supernova sowie eine SP-Connect-Schnittstelle am Vorbau für Smartphones.

Die Bikes der Urban Line sind in den Ausstattungsvarianten Touring (Shimano Deore Shadow+, 11-fach), Silent (Shimano Alfine, 8-fach) und Singlespeed erhältlich. Als erste Produktfamilie ist die Urban Line standardmäßig mit einer Starrgabel ausgestattet, optional ist eine Federung konfigurierbar.

Riese & Müller/Lars Schneider

12.04.2022 – Canyon zeigt das neue Pathlite:ON SUV

Auf der Straße oder abseits der Straße – unter diesem Motto bringt Canyon das neue Pathlite:ON SUV an den Start. Das Modell basiert auf dem erstmals 2020 vorgestellten Pathlite:ON, das als Trekking-E-Bike konzipiert wurde. Das Pathlite:ON SUV geht nun einen Schritt weiter und macht das Rad zum SUV-E-Bike.

Was damit gemeint ist, zeigt sich an der Ausstattung des Elektro-Boliden: Unter anderem ist das E-Bike mit einem 750-Wh-Akku von Bosch ausgestattet, zudem ist im Antrieb ein sogenannter Tour+-Modus integriert, der dynamisch zwischen den bekannten Eco- und Tour-Modi wechselt und somit die Reichweite zusätzlich erhöht. Außerdem wurden Maxxis-Reifen vom Typ Crossmark II, verbaut, die mit ihren 57 Millimetern Breite auch auf Kiesstraßen zurechtkommen sollten. Mit 28,9 Kilogramm Gewicht macht das Rad seinem Titel SUV-E-Bike allerdings ebenfalls alle Ehre.

Das Pathlite:ON SUV ist damit ideal für Pendler geeignet, die ein Bike suchen, das sie auch auf längeren Touren abseits des Arbeitsweges einsetzen können. Hier findet ihr mehr Infos zum neuen Canyon-E-Bike.

Canyon

07.04.2022 – Das neue VanMoof S5 und VanMoof A5

VanMoof S5 und VanMoof A5 heißen die neuesten Modelle dies niederländischen E-Bike-Herstellers VanMoof. Das S5 ist eine Auffrischung des typisch geraden VanMoof-Rahmens mit etwas kleineren Rädern. Das A5 wurde dagegen für eine breiteres Publikum entwickelt und bietet einen tieferlegten Einstieg, sodass das Auf- und das Absteigen im Verkehr deutlich vereinfacht ist. Darüber hinaus verfügt das A5 über mehrere Ladeoptionen, die es zum perfekten Fahrzeug für Besorgungen in der Stadt machen.

Beide E-Bikes kommen mit der neuesten VanMoof-Technologie: Zu den komplett überarbeiteten Funktionen gehören unter anderem ein leiser, leistungsstarker Motor, ein Akku mit großer Reichweite und die neue VanMoof-Anti-Diebstahl-Technologie. Das neue Lenkerdesign aus LED-Halo-Ringen gibt zudem Echtzeit-Feedback zu Geschwindigkeit, Batteriestand, Entriegelung und mehr.

Weitere Infos zu den neuen VanMoof-Modellen findest du unter www.vanmoof.com

VanMoof

01.04.2022 – Riese & Müller stellt das neue Charger4 vor

Im Alltag zuverlässiger Pendelbegleiter, am Wochenende sportlicher Abenteurer – mit dem Charger4 präsentiert Riese und Müller ein E-Bike, das sich in vielen Situationen wohlfühlen soll. Der Grund dafür ist seine Allround-Ausstattung: Das Cross-E-Bike bzw. SUV-E-Bike kommt mit einem robusten Rahmen, einer integrierten Beleuchtungsanlage, einem integrierten Gepäckträger sowie breiten Reifen, sodass es auch auf Feldwegen benutzt werden kann. Es ist damit ein Rad, das auf ganz unterschiedliche Weise einsetzbar ist.

Stark ist dabei der Antrieb: So ist das Charger4 mit dem kraftvollen Performance-Line-CX-Motor von Bosch mit 85 Nm inklusive vollintegrierten 750-Wh-Akku bestückt. Für eine einfache und schnelle Bedienung sorgt die LED-Remote am Lenker, während das Kiox-300-Display die verbleibende Reichweite anzeigt. Eine gefederte Sattelstütze, eine feinfühliger Federgabel, ein integriertes Abus-Rahmenschloss und leistungsstarke Scheibenbremsen runden den Auftritt des Pendler-Bikes ab.

Alle weiteren Infos zum neuen Charger4 findest du in diesem Beitrag.

Riese & Müller

28.03.2022 – Rose mit Premiere auf der Kolektif-Messe in Berlin

"Next Gen Urban Statement Bike" – unter diesem hippen Motto präsentierte Rose anlässlich der Ende März abgehaltenen Kolektif-Messe in Berlin sein neuestes Urban E-Bike. Was die Bocholter damit meinen, zeigt sich bereits beim ersten Blick auf das neue Sneak+: Mit seinem minimalistischen Design, der sportlichen Geometrie und der City-tauglichen Ausstattung steht das Rad für eine neue Generation an Urban E-Bikes, bei denen man auf den ersten Blick gar nicht mehr erkennt, dass es sich wirklich um ein Elektrofahrrad handelt.

Das neue Sneak+ ist ein E-Bike mit Singlespeed-Antrieb. Das heißt, dass das Rad mit nur einem Gang ausgestattet ist. Angetrieben wird es von einem Mahle-Motor. Dieser ist mit seinen 3,5 Kilogramm leicht und unauffällig in der Hinterradnabe verbaut und sorgt mit drei Unterstützungsstufen für eine weiche Übersetzung beim Start und beim Stopp. Ein 250-Watt-Akku versteckt sich im filigranen Unterrohr und das einzige Bedienelement ist der Power-Knopf auf dem Oberrohr.

Hier findest du alle weiteren Infos zum neuen Sneak+.

Rose
Zur Startseite
Bike Bike Bicycle tyres Kaufberatung Fahrradreifen Runde Sache

Fahrradreifen Kaufberatung