Smartwatch Fahrrad: 10 Tracker im Vergleich Wahoo Fitness

10 Fitnesstracker fürs Radfahren im Vergleich

Fitbit, Garmin und Co. Smartwatch Fahrrad: 10 Tracker im Vergleich

Du willst deine Radtouren und gleichzeitig auch deine Gesundheit mehr im Blick haben? Im Folgenden stellen wir dir zehn Fitnesstracker vor, die dir genau dabei helfen können.

Fitnesstracker, Smartwatches, Sportuhren und Co. – Wearables erobern die Welt. Auch für Radfahrerinnen und Radfahrer werden die Datensammler am Handgelenk immer interessanter. Denn mit einem Wearable kannst du nicht nur dein Training effektiver gestalten, sondern zugleich auch deine Gesundheit überwachen. Daten wie dein Puls, dein Kalorienverbrauch oder in manchen Fällen sogar deine Geschwindigkeit und deine Distanz sind typische Funktionen, die ein Fitnesstracker aufzeichnen kann.

Hinzu kommen zahlreiche Daten, die dir dabei helfen, deine Gesundheit zu überwachen. Zu nennen sind etwa deine Schlafqualität, dein Ruhepuls oder die Sauerstoffsättigung in deinem Blut. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einen bekommst du einen besseren Überblick über deine Aktivitäten und kannst im besten Fall sogar deine Trainingseffizienz steigern. Zum anderen hast du auch deine Gesundheit und dein Schlafverhalten besser im Blick.

Sportuhr, Smartwatch, Fitnesstracker, Gesundheitstracker – Was sind die Unterschiede?

Fitnesstracker fürs Radfahren gibt es dabei in den unterschiedlichsten Varianten, wobei sich die Geräte nicht nur in ihrer Ausstattung und den Funktionen, sondern auch im Preis unterscheiden. Prinzipiell werden dabei die klassische Sportuhr, die Smartwatch, der Fitnesstracker und der Gesundheitstracker unterschieden.

Die klassische Sportuhr ist typischerweise eine Uhr, die mit zahlreichen Funktionen fürs Training ausgestattet ist. Dazu zählen etwa das Messen der Herzfrequenz oder ein eingebauter GPS-Sensor, der automatisch die zurückgelegte Distanz und die Geschwindigkeit aufzeichnet.

Garmin

Die Smartwatch ist dagegen mehr für den Alltagseinsatz ausgelegt, verfügt aber dank Apps und Co. ähnliche Funktionen. Ein klassischer Vertreter ist die Apple Watch, mit der du auch E-Mail und Co. empfangen kannst.

Der Fitnesstracker ist grundsätzlich kleiner und vor allem dazu da, Fitnessdaten aufzuzeichnen. Er ist deshalb meist kleiner als die klassische Sportuhr. Manche Fitnesstracker verfügen nicht einmal über ein Display, da sie rein dazu da sind, die Daten aufzuzeichnen, sodass diese später per App oder am Computer ausgewertet werden können.

Beim Gesundheitstracker steht wiederum die Gesundheit im Vordergrund. Ein GPS-Sensor fehlt hier meistens, stattdessen ist die Funktionalität mehr in Richtung Schlafqualität und allgemeines Wohlbefinden verschoben.

WHOOP

Welcher Fitnesstracker ist der Beste zum Radfahren?

Welcher Fitnesstracker der Richtige für dich ist, hängt natürlich von deinen Anforderungen ab. Zunächst solltest du dir überlegen, welchen Funktionsumfang dein Fitnesstracker haben soll. Soll er lediglich deine Basisdaten wie Puls, Distanz und Geschwindigkeit aufzeichnen, oder willst du auch deine Schlafqualität und weitere Gesundheitsdaten im Auge behalten? Im Folgenden stellen wir dir zehn dieser Wearables vor, um dir bei deiner Kaufentscheidung zu helfen.

1
Garmin

Garmin Venu 2 Plus

Die Garmin Venu 2 Plus ist eine Mischung aus Smart- und Fitnesswatch. So kannst du mit der Uhr beispielsweise Anrufe annehmen, gleichzeitig aber auch Aktivitäten und Gesundheitsdaten aufzeichnen. Empfehlenswert ist die Health-Snapshot-Funktion: Erfasse in einer zweiminütigen Aufzeichnung alle wichtigen Messwerte auf einmal, darunter Herzfrequenz, Herzfrequenzvariabilität, Sauerstoffsättigung, Atemfrequenz, sowie Stresslevel, und erhalte dazu einen Bericht in der App Garmin Connect auf deinem kompatiblen Smartphone.

Technische Daten:

  • Sensoren: GPS, Glonass, Galileo, Höhenmesser, Kompass, Gyroskop, Beschleunigungsmesser, Thermometer, Lichtsensor, Pulsoximeter
  • Display: AMOLED Farbdisplay / 1,3 Zoll / 416x416 Pixel
  • System: Android 6.0+, iOS 12.0+
  • Verbindungen: Bluetooth, ANT+, WLAN
  • Wasserdichtigkeit: Schwimmen, 5 ATM
  • Preis: 449,99 EUR
2
WHOOP

Whoop 4.0

Kein Display, keine Benachrichtigungen, einfach nur Datenerfassung – das Whoop-Armband wirkt äußerst reduziert. Dennoch genießt es unter Sportlerinnen und Sportlern ein hohes Ansehen, sogar einige Radprofis setzen auf die Datensammler. Besonders im Fokus steht dabei die Regeneration, die dir anzeigt, wie bereit du für (harte) Trainingseinheiten bist. Denn das Armband überwacht deine Herzfrequenz rund um die Uhr und analysiert Trainingsbelastung und Alltagsstress, damit du die Gesamtbelastung deines Körpers besser verstehen kannst. Achtung: Whoop funktioniert nur per Abo-Modell, in dem das Armband inklusive ist.

Technische Daten:

  • Sensoren: Blutsauerstoff, Hauttemperatur, Herzfrequenz und weitere
  • Display: Armband ohne Display
  • System: Android 6.0+, iOS 12.0+
  • Verbindungen: Bluetooth
  • Wasserdichtigkeit: IP68
  • Preis: ab 20 EUR pro Monat (Abo-Modell)
3
Huawei

Huawei Watch D

Wenn du eine Uhr suchst, die besonders stark im Bereich Gesundheitsüberwachung ist, dann könnte die erst vor kurzem präsentierte Huawei Watch D interessant für dich sein. Die Smartwatch ermöglicht es gesundheitsbewussten Nutzerinnen und Nutzern, ihren Blutdruck ganz bequem auch unterwegs zu überwachen. Das in Europa medizinisch zertifizierte Gerät nutzt dazu eine speziell entwickelte Hochleistungs-Mikropumpe und einen Ergonomics-Arc-Airbag, die sich im Armband der Uhr befinden und kaum sichtbar sind. Auch ansonsten überzeugt die Uhr mit zahlreichen Funktionen und Sensoren in Sachen Gesundheitstracking.

Technische Daten:

  • Sensoren: Beschleunigung, Gyroskop, optische Herzfrequenz, Umgebungslicht, Temperatur, Differentialdruck, Hall
  • Display: AMOLED-Farbdisplay / 1,64 Zoll / 456x280 Pixel
  • System: Android 6.0+, iOS 12.0+
  • Verbindungen: GPS / Bluetooth 5.1
  • Wasserdichtigkeit: IP68
  • Preis: 399 EUR
4

Wahoo Elemnt Rival

Die Wahoo Elemnt Rival ist eine leistungsstarke Multisport-GPS-Smartwatch für Athletinnen und Athleten, die Triathlon-Tracking, Radfahrfunktionen und sportliches Design in einer Uhr kombiniert haben möchten. Im Vordergrund stehen dabei klar die Workout-Funktionen, sodass die Uhr perfekt für sportliche Radfahrerinnen und Radfahrer ist, die eine Trainingsuhr suchen, die sie auch im Alltag problemlos tragen können.

Technische Daten:

  • Sensoren: GPS, Glonass, Höhenmesser, Kompass, Beschleunigungsmesser
  • Display: 1,2 Zoll / 240x240 Pixel
  • System: Android, iOS
  • Verbindungen: ANT+, Bluetooth, ANT+ FE-C
  • Wasserdichtigkeit: 5 ATM (wasserfest bis zu 50 Meter)
  • Preis: 329,99 EUR
5

Amazfit T-Rex 2

Wild und robust wird es mit der Amazfit T-Rex 2. Die Uhr ist eine klassische Outdoor-Smartwatch, die auch für längere Expeditionen sehr gut geeignet ist. Hierfür verfügt sie über die Dual-Band-Technologie inklusive fünffacher Satellitenpositionierung und ist darüber hinaus auch bei extrem niedrigen Temperaturen voll funktionsfähig. Mehr als 150 integrierte Sportprogramme sorgen dafür, dass du beim Training entsprechende Unterstützung erhältst. Das Monitoring von Herzfrequenz, Blutsauerstoff und Stresslevel mit Warnung bei Abnormalität hilft dir zudem, deine Gesundheit im Blick zu behalten. Stark: Der Akku hält im Energiesparmodus bis zu 24 Tage.

Technische Daten:

  • Sensoren: Biometrischer Sensor, Bio-Tracker 3.0 PPG inkl. Blutsauerstoff, Bewegungssensor, Geschwindigkeitssensor, Gyroskop, Kompass, Höhenmesser, Umgebungslicht, Ortung
  • Display: AMOLED / 1,39 Zoll / 454x454 Pixel
  • System: Android, iOS (Zepp-App)
  • Verbindungen: Dual-Band & 5-fache Satellitenortung, Bluetooth 5.0 BLE, GÜS
  • Wasserdichtigkeit: 10 ATM
  • Preis: 229,90 EUR
6
Oura

Oura Ring

Der Oura Ring sticht aus unserem Vergleichsfeld hervor. Denn hierbei handelt es sich nicht um einen Tracker fürs Handgelenk, sondern um einen Ring am Finger. Das Team von Oura verspricht sich davon eine höhere Messgenauigkeit. Ein weiterer Vorteil: Der Ring lässt sich mit Sportuhren ergänzen und erweitert deren Funktionalität. Zu den Features des Oura-Rings zählen unter anderem die Schlafüberwachung, die Messung des Aktivitätsniveaus, die Erfassung von Temperaturtrends, die Messung der Herzfrequenz, die Überwachung von Stress und vieles mehr. Achtung: Neben dem Kaufpreis empfiehlt es sich, die Abo-Mitgliedschaft abzuschließen – nur so erhältst du vollen Zugriff auf alle Funktionen.

Technische Daten:

  • Sensoren: Temperatur, Infrarotsensor, Herzfrequenz, SpO2 und weitere
  • Display: kein Display
  • System: Android, iOS
  • Verbindungen: Bluetooth
  • Wasserdichtigkeit: Wasserdicht bis zu 100 Meter Tiefe
  • Preis: ab 314 EUR (plus 5,99 EUR pro Monat für die Premium-Mitgliedschaft)
7
Google/Fitbit

Fitbit Inspire 3

Der Gesundheits- und Fitness-Tracker Fitbit Inspire 3 hilft dir, dich weniger zu stressen und den Alltag mit mehr Energie zu meistern. Dabei handelt es sich um ein klassisches Fitnesstracker-Armband, das mit einem kleinen Display ausgestattet ist. Dieses fordert dich unter anderem auf, dich mehr zu bewegen, und gibt dir Signale, wenn dein Stresslevel zu hoch ist. Ebenfalls hervorzuheben ist die Schlaftracking-Funktion sowie die Möglichkeit, die Gesundheit Tag und Nacht zu überwachen. Empfehlenswert für alle, die den Einstieg ins Gesundheitstracking suchen.

Technische Daten:

  • Sensoren: Herzfrequenz, GPS, Schrittzähler, SpO2, Temperatur, Atemfrequenz, Blutzucker, Umgebungslicht und weitere
  • Display: AMOLED, 124x208 Pixel
  • System: Android 8.0 oder höher, iOS 14 oder höher
  • Verbindungen: Bluetooth-LE, WLAN
  • Wasserdichtigkeit: Schwimmen bis zu 50 Meter Tiefe
  • Preis: 99,95 EUR (plus Premium-Abo für 8,99 EUR pro Monat)
8
Google/Fitbit

Fitbit Sense 2

Stress bewältigen und besser schlafen – im Vergleich zur Inspire 3 ist die Fitbit Sense 2 eine klassische Smartwatch, die besonders viel Wert auf Gesundheits- und Fitnessfunktionen legt. Die Uhr überwacht deine Körperreaktionen 24 Stunden, erkennt so Stressmuster und erinnert dich daran, deine Emotionen zu reflektieren. Dazu gibt es geführte Atemübungen, Meditations-Anleitungen und Trainingstipps. Mit dem zusätzlichen Fitbit-Premium-Abo erhältst du darüber hinaus umfassende Gesundheitsanalysen. Wir empfehlen diese Smartwatch allen, die eine Uhr suchen, die dabei hilft, Stress zu bewältigen.

Technische Daten:

  • Sensoren: cEDA-Sensor, EDA-Scan, SpO2, Herzfrequenz, EKG, Hauttemperatur, Umgebungslicht, GPS, Glonass, Schrittzähler, VO2max, NFC-Chip, Beschleunigungsmesser, Höhenmesser und weitere
  • Display: OLED, 336x336 Pixel
  • System: Android 8.0 oder höher, iOS 14 oder höher
  • Verbindungen: Bluetooth-LE, WLAN
  • Wasserdichtigkeit: Schwimmen bis zu 50 Meter Tiefe
  • Preis: 299,95 EUR (plus Premium-Abo für 8,99 EUR pro Monat)
9
Samsung

Samsung Galaxy Watch5

Wie alle großen Smartphone-Hersteller ist auch Samsung längst im Wearable-Bereich aktiv. Die Samsung Galaxy Watch5 ist dabei das Flaggschiff des Herstellers. Sie kommt unter anderem mit einer sehr guten Schlafanalyse sowie ausgeprägten Fitness- und Wellness-Funktionen. Die Galaxy Watch5 ist damit in gewisser Weise das Pendant zur Apple Watch und bestens geeignet für Radfahrerinnen und Radfahrer, die eine Alltagsuhr mit dem gewissen, sportlichen Etwas suchen.

Technische Daten:

  • Sensoren: Beschleunigungssensor, Barometer, Lagesensor, geomagnetischer Sensor, Lichtsensor, optischer Pulssensor, elektrischer Herzsensor, bioelektrischer Impedanzanalysesensor, GPS, Glonass, Beidou, Galileo, NFC und weitere
  • Display: Super AMOLED, 1,2 Zoll, 396x396 Pixel
  • System: Android 8.0 oder höher, iOS 14 oder höher
  • Verbindungen: Bluetooth, WLAN
  • Wasserdichtigkeit: Ja (5 ATM)
  • Preis: 299 EUR
10
Apple

Apple Watch 8

Wenn man Smartwatches vergleicht, kommt man nicht ohne die Apple Watch aus. Das gilt insbesondere, als dass der kalifornische Hersteller mit den jüngsten Updates auch mehr und mehr Fitnessfunktionen in sein Flaggschiff implementiert hat. Dazu gehören unter anderem eine Temperaturerkennung für Einblicke in die weibliche Gesundheit sowie innovative Sicherheitsfeatures wie eine Sturz- und Unfallerkennung. Die Apple Watch ist daher eine gute Empfehlung für alle, die den aktuellen Stand der Technik in Sachen Smartwatches wollen, gleichzeitig aber auch ihre Gesundheit und Fitness überwachen möchten. Wenn du allerdings mehr Wert auf Training legst, sind klassische Sportuhren klar im Vorteil.

Technische Daten:

  • Sensoren: Blutsauerstoff, EKG, Temperatur, Sturzerkennung, Unfallerkennung, Mobilfunk, L1 GPS, Kompass, Beschleunigungssensor, Gyrosensor und weitere
  • Display: Retina / 396x484 Pixel
  • System: iOS
  • Verbindungen: LTE und UMTS, WLAN, Bluetooth 5.3
  • Wasserdichtigkeit: Schwimmfest
  • Preis: ab 499 EUR

Fazit

Fitnesstracker sind also ideal, um dein Radtraining zu optimieren, und gleichzeitig deine Gesundheit im Auge zu behalten. Bei der Auswahl ist es wichtig, dass du dir genau überlegst, welche Funktionen du brauchst und was für ein Fitnesstracker-Typ du bist. Sportuhren sind die Vorstufe zum Fahrradcomputer und eignen sich daher am besten für Radfahrerinnen und Radfahrer, die das Fahrrad vor allem zum Training benutzen. Fitnesstracker sind ein guter Kompromiss aus Gesundheitstracker und Sportuhr. Und Smartwatches sind Allrounder, die sowohl im Alltag als auch auf dem Fahrrad eine gute Figur abgeben.

Zur Startseite
Life Life Frau auf E-Bike Frische Farben und urbane Styles für 2023 Deuter Fahrradtaschen und Rucksäcke

Deuter Urban Bike Line