Changing Cities will Autoverzicht belohnen

    Auto weg gegen Geld?
    Auto-Verzicht soll sich auszahlen

    Wenn es nach dem Verein Changing Cities geht, dann soll in Zukunft eine sogenannte Freie-Straßen-Prämie an all diejenigen ausbezahlt werden, die auf ihr Auto verzichten.

    Auto-Verzicht soll sich auszahlen
    Foto: Photo by D A V I D S O N L U N A on Unsplash

    Der Berliner Verein Changing Cities und das Institut für Urbane Mobilität haben mit der Freie-Straßen-Prämie einen Ansatz entwickelt, damit in den Städten zukünftig weniger Lärm, bessere Luft und mehr Sicherheit auf den Straßen herrscht. Mit der Prämie sollen diejenigen belohnt werden, die freiwillig auf ihr Auto verzichten. Angedacht sind 1100 Euro Prämie pro Jahr für jeden Erwachsenen, der kein eigenes Auto besitzt bzw. keines zum privaten Gebrauch überlassen bekommt. Für jedes Kind gibt es noch einmal 550 Euro pro Jahr extra. Eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern würde so auf 3300 Euro pro Jahr an Prämie kommen, die sie beispielsweise für den Kauf von ÖPNV-Tickets, aber auch als Mietzuschuss einsetzen könnte.

    Finanziert werden soll die Freie-Straßen-Prämie über die in diesem Jahr von der Bundesregierung eingeführte CO2-Bepreisung sowie über den Abbau klimaschädlicher Subventionen – etwa beim Straßenbau, Parken oder Billigfliegen. "Wir brauchen einen Game Changer für die stockende Verkehrswende. Mit der Freie-Straßen-Prämie gelingt dies über Freiwilligkeit und Belohnung", erklärt Kerstin Stark von Changing Cities und Mobilitätsforscherin beim Institut für Urbane Mobilität die Idee hinter der Prämie.

    Umfrage
    Auto-Verzicht gegen Geld? Brauchst du eine Belohnung, um umzusteigen?
    18 Mal abgestimmt
    Die Prämie würde es mir einfacher machen.Eine Präme fürs Radfahren? Mein Bike ist doch schon Belohnung genug!
    Die aktuelle Ausgabe
    Karl 2/22 / 2022

    Erscheinungsdatum 06.07.2022